Die Macht der Düfte

Die Wahrnehmung der Düfte ist so individuell, wie die Person, die diese gerade aufnimmt.

Wir verbinden Eindrücke, Stimmungslagen und bestimmte Erinnerungen mit verschiedenen Düften. Umso interessanter ist es, in die Magie der Düfte einzutauchen und sich ihrer Kraft bewusst zu werden.

Besonders getrocknete Heilkräuter haben bei vielen Völkern eine große Bedeutung:

 Weißer Salbei  (reinigend)

Diese Salbeiart wird auch gerne indianischer Räuchersalbei genannt. Er steht für den Neubeginn.
Der weiße Salbei holt neue Energie ins Haus und bewirkt einen klaren Geist. Das Räucherwerk  befreit von alter Energie.

Lavendel (Vertrauen)

Der Duft des Lavendels löst Spannungen und wirkt beruhigend. Sein blumiger Duft findet daher in vielen Bereichen Anklang. Durch seinen intensiven Geruch ist bereits eine kleine Menge ausreichend, um einen angenehmen Duft zu verbreiten.

Zimt (Entspannung)

Tatsächlich wird dem Zimt eine liebesförderliche Wirkung nachgesagt. In jedem Falle aber, schafft er eine Entspannte Atmosphäre. So ist er nicht nur als Gewürz sondern auch als Öl oder Räucherstäbchen ein angenehmer Duftverbreiter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

-->